Wir über uns

Mein Name ist Sandra Lossin. Ich führe gemeinsam mit meinem Mann die Nymphensittichzucht “Nymphenschlümpfe”.

Wir leben in Löhne, Nordrhein-Westfalen.

Von Kindheit an habe ich Vögel geliebt. Doch leider war es mir bisher aus beruflichen, Platz- und finanziellen Gründen nicht möglich meinen Traum zu verwirklichen.

Nachdem wir nun geheiratet haben und die Außenvoliere gebaut hatten, kam ich meinem Traum einen Schritt näher.

Wir erkundeten uns lange und kauften dann ein vermeintliches Pärchen bei einem seriösen Züchter. Dazu aber später mehr.

Somit hatten wir unser erstes Nymphensittich-Zuchtpaar. Dabei sollte es aber nicht bleiben. Durch einen Zufall stieß ich auf Nymphensittich-Lutinos ( Albinos ).

Nach der Quarantäne Zeit und der Untersuchung durch einen fachkundigen Vogeltierarzt, bereichern sie nun unsere Anlage. Sie sind einfach nur traumhaft schön anzuschauen.

Um die ganze Sache perfekt zu machen, habe ich die Zuchtgenehmigung beantragt. Der Amtstierarzt kam, sah und die Voliere siegte.

Da eine Zucht dem Tierseuchengesetz unterliegt und Psittakose eine ansteckende Tierseuche ist, gehört dies nun einmal dazu. Nur Zuchten mit einer Zuchtgenehmigung haben die Erlaubnis, geschlossene Ringe beziehen zu können. So bin ich auch Mitglied bei der AZ (Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht). Meine Tiere werden ausschließlich geschlossen beringt. Auch haben meine Hennen nur maximal 2 Bruten im Jahr damit sich die Tiere auch gut um ihre Jungen kümmern können und sie auch nach der Aufzucht Kraft sammeln können, da die Brut und die Aufzucht anstrengend ist.

All das gewährleistet gesunde Küken mit einem guten Sozialverhalten.