Abgabehinweise

Abgabehinweise für zukünftige Nymphensittichbesitzer

Unsere Küken sind alles Naturbruten. Die Eltern ziehen ihre Küken alle allein groß. Sie werden bei uns keine Handaufzuchten oder Teilhandaufzuchten bekommen.

Unsere Küken werden ausschließlich mit einem Abgabevertrag, geschlossen AZ beringt und nur mit einer DNA-Geschlechtsbestimmung abgegeben, damit Sie als Besitzer genau wissen, welches Geschlecht Ihr Nymphensittich hat.

Unser Küken werden nicht in Einzelhaltung abgegeben. Nymphensittiche leben in Australien zu mehreren hundert Vögel im Schwarm zusammen. Auch Ihr kleiner Nymphensittich möchte Gesellschaft haben. Wellensittiche oder andere Vögel sind kein Ersatz für Ihren Nymphensittich!

Wenn Sie sich einen Nymphensittich reservieren möchten, ist die Hälfte des Kaufpreises vorab zu entrichten. Sollten Sie sich dann nicht für ein Tier aus unsere Zucht entscheiden, so verbleibt die Anzahlung als Unkostenbetrag bei uns.

!!! Hinweis : ist die Anzahlung geleistet, stimmen Sie automatisch den Abgabehinweisen zu !!!

Hat der Vogel die 12. Lebenswoche erreicht, ist der Restbetrag des Kaufpreises fällig. Der Vogel sollte dann innerhalb der nächsten 4 Wochen abgeholt oder durch ein geeignetes Transportunternehmen versendet werden. Sollte dies nicht möglich sein, so kann der Vogel nach Absprache bis zur Abholung bei uns bleiben. Allerdings ist dann ab diesem Tag ein Unkostenbetrag in Höhe von 5 Euro pro Vogel und pro Tag zu zahlen. Alternativ geht der Vogel zurück in die Vermittlung. Die Anzahlung bleibt für eine Weitervermittlung bei uns!

Sollten Sie sich Ihren Liebling nicht persönlich abholen können, so beauftrage ich gern ein Transportunternehmen für Sie. Es gelten hier die Bedingungen des Transportunternehmens. Die Tiere werden erst nach vollständiger Bezahlung verschickt! Eine Transportbox können sie bei mir bekommen.

Für die Zahmheit unserer Tiere übernehme ich keine Garantie. Sie kommen zu Ihnen in eine neue Umgebung fern von Geschwistern und Eltern. Sie brauchen Zeit, um mit dieser neuen Situation umgehen zu können. Verlieren Sie also bitte nicht die Geduld, wenn Ihr Nymphensittich nicht gleich zu Ihnen kommt.

Wenn Sie in irgendeiner Art und Weise einmal ein Problem mit ihrem Nymphensittich haben sollten, so melden Sie sich bitte bei uns. Ich versuche Ihnen weiterhin mit Rat und Tat zu Seite zu stehen. Sollten Sie Ihren Liebling nicht behalten können, denken Sie bitte daran, daß er bei uns ein zu Hause hatte und jederzeit wieder bei uns Willkommen ist. Es kann immer mal etwas unvorhergesehenes auftreten, das ist keine Schande.

Sollten Sie ihrem Kind eine Freude machen wollen und ihm einen Vogel schenken, so denken Sie bitte daran, dass das Interesse an dem Tier schnell verfliegen kann und Sie für den Vogel sorgen müssen. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen, ob Sie selbst Vögel möchten?!

Wir vermitteln keine Stofftiere! Wenn Sie einen Vogel haben möchten, den Sie kuscheln können, dann klicken Sie auf folgenden Link : >klick<

Unsere Vögel sollen Vögel bleiben. Sie allein entscheiden, wie weit wir bei Ihnen gehen können und was sie nicht möchten. Wir zwingen unsere Vögel nicht dazu, sich anfassen zu lassen!

line

Nachdenkliches

Ich saß in einem warmen Nestchen, um mich herum wärmendes Federkleid und die vertrauten Stimmen meiner Brüder und Schwestern. Geborgenheit unter dem weichen Körper meiner Mutter.

Vor drei Tagen noch war ich ein glücklicher und zufriedener Vogel. Zwar wurde ich gewaltsam von meinen Geschwistern und meinen Eltern getrennt, aber um mich herum waren viele andere meiner Art, die meine Angst teilten. Wir kuschelten uns aneinander und betrachteten die großen Wesen, die vor unseren Glaskästen auf und ab liefen. Wir gewöhnten uns daran, daß ab und zu einer unserer Freunde plötzlich verschwand. Die großen Wesen könnten nicht zu uns herein. Kraulen ist ein gutes Mittel gegen die Angst.

Vor ein paar Wochen noch war ich ein Vogel.

Zwar wurde ich gewaltsam von meinen Freunden getrennt und in eine fremde Umgebung gebracht. Um mich herum fremde Wesen, deren Größe und Stimmen mir unendliche Angst einjagten. Nachts kauerte ich allein in einer dunklen Ecke, um mich herum Einsamkeit. In meinen Träumen sind meine Freunde bei mir deren Stimmen und Wärme mir Zuversicht geben. Erinnerungen sind ein gutes Mittel gegen die Angst. Auch wenn ich nach einiger Zeit feststellte, daß die großen Wesen es gut mit mir meinten, konnte ich sie nicht verstehen. Kraulen hilft Distanzen zu überwinden. Und so fasste ich Mut und begann mich von den Wesen kraulen zu lassen.

Vor unendlich vielen Zeitaltern wusste ich, wer ich mal war.

Nun bin ich hier, umgeben von Dunkelheit und Stille. Die großen Wesen besuchen mich nur noch selten. Habe ich etwas falsch gemacht? Aber wie kann ich das wissen, da ich sie doch nicht verstehe? Ebenso wenig wie sie mich. Die Einsamkeit greift nach mir und ich bin wehrlos. Leere breitet sich in meinem Kopf aus und in meiner Seele. nur manchmal in meinen Träumen steigt aus unendlichen Tiefen das Fragment einer Erinnerung empor. Knirschen und klopfen, vertraute Stimmen, ein Schnabel der zärtlich mein Gefieder pflegt. Ich kann diese Bilder nicht festhalten, sie entgleiten, sobald ich versuche mich zu erinnern.

Gegen Einsamkeit gibt es kein Mittel!

Einsamer Papagei

einsam und allein,
möcht ein Papagei nicht sein.
Willst du es nicht glauben,
schau in seine Augen.
Traurigkeit macht sich breit,
wär er doch viel lieber zu zweit.
In Gesellschaft möcht er leben,
dies kann der Mensch ihm niemals geben.
Beim Gedanken an das Leben im Schwarm,
wird ihm ums Herz ganz warm.
Einen Partner kann ihm alles geben,
ein erfülltes glückliches Papageienleben.
Kraulen, spielen, schmusen und auch necken,
das würde in ihm große Freude wecken.
So könnt er verbringen viele Stunden,
denn dann hätte er das große Glück gefunden.